Kawa LTD 440 Problem mit Vergaser etc.

-- WICHTIGES AN DIESER STELLE --

Stammtische: KawasakiS NRW 20.07.2024 in Meerbusch

  • Hallo Biker


    Hab da ein Problem mit meiner LTD 440.


    Nachdem ich die Ansaugstutzen austauschte und den Vergaser äußerlich reinigte, läuft sie im kalten Zustand nicht mehr rund.


    Sie läuft sofort an, hat aber immer wieder kurze Aussetzer.
    Zündkerzen sind auch neu.


    Ich hab mal die Zündkerzen rausgeschraubt.
    Vom linken Zylinder ist die Kerze schwarz, vom rechten ist sie weiß.
    Wenn ich nur am linken Zylinder die Kerze rein schraube und starte, springt sie gut an und läuft auch rund.


    Wenn ich nur am rechten Zylinder die Kerze drin hab, startet sie nicht.


    Ich vermute, das sie am rechten Zylinder kein o. zuwenig Sprit bekommt. Mit beiden Kerzen laufen beide Zylinder, aber mit Aussetzer.


    Wenn sie warm gefahren ist, läuft sie rund. Allerdings ist das Standgas zu niedrig. Wie ich das Standgas erhöhe, weiß ich. Aber wie und wo stelle ich ein, damit der rechte Zylinder mehr Sprit bekommt?


    Oder könnte es an was anderem liegen?


    Was kann ich tun? Könnt Ihr mir bitte helfen?


    Gruß Thomas

  • Hallo


    Ich hab die LTD jetzt 12 Jahre, seither wurde am Vergaser nichts gemacht. Sie lief immer sehr gut. Allerdings musste ich feststellen, dass sie ihre höchsgeschwindigkeit von ca. 140 nicht mehr erreicht. Bei ca. 120 ist schluss.


    Deine Empfehlung ist also Ultraschallreinigen? Kann man die Vergaser selber nicht einstellen?
    Ich nehm an, das da der Vergaser zerlegt werden muss?


    Gruß Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von BoldLeaf461 ()

  • Jo, nach 12 Jahren sollte man darüber mal nachdenken, da der Sprit ja auch Ablagerungen bildet, die man nicht sieht.
    Den Vergaser selbst einstellen kannste dann, wenn Du weisst wie... :)


    Ich würd ihn zum Händler bringen, 50 Eus aufn Tisch legen und dann isser fertig. Oder Du schickst ihn an Uwe vom Zephyr-Depot. Der schallt die Gaser auch und ich meine er stellt sie auf die Grundwerte ein. Ein richtiger Abgleich kann nur am Mopped selbst erfolgen... :)

  • Hallo


    Ich möchte mal den Thread wieder aktivieren


    Es gbt ja auch neues zu berichten.


    Die LTD hatte einen Ventilschaden, wurde gerichtet. Sie hatte rechts null Kompression.
    Der Vergaser wurde komplett zerlegt und Ultraschall gereinigt.
    Eingestellt wurde er auch, Abgaswerte sind gut.
    Neue Vergasermembranen sind drin u. die Ansaugstutzen sind auch neu.


    Sie springt super an u. läuft auch schön rund. Nimmt das Gas sehr gut an.


    ABER, wenn sie mal richtig warm ist nimmt sie das Gas nicht richtig an.
    Ich fahre konstante Geschwindigkeit, wenn ich dann Gas gebe, verschluckt sie sich irgendwie. Sie zieht einfach nicht, nach 1-2 Sec. zieht sie dann an.
    Je wärmer sie wird, um so schlimmer wird das.
    Im Stand ist das aber nicht so. Da nimmt sie sofort das Gas an.


    Hatte jemand mal so ein Problem? Kann es an der Zündung liegen?


    Ach ja, bevor das alles gemacht wurde, hatte sie das Problem auch schon.


    Gruß Thomas

    2 Mal editiert, zuletzt von BoldLeaf461 ()

  • Hi Thomas ,
    kann sein daß sie irgendwo Falschluft zieht .
    Da reicht es schon wenn die Ansaugstutzen nicht richtig aufsitzen :
    Lass sie doch mal laufen und sprühe mal die Ansaugstutzen am Vergaser , Motorseitig , mit Startspray / Bremsenreiniger ein , verändert sich der Motorlauf , hast Du den Fehler gefunden !
    gruß hanspool

    31077809vq.jpg



    Ein Leben ohne Motorrad ist möglich , aber nicht erstrebenswert!!
    (Frei nach Loriot)

  • Hallo


    Also Falschluft zieht sie nicht.
    Tankentlüftung ist OK.
    Benzinhahnsieb ist sauber.
    Unterdruckschlauch ist OK.
    Abgaswert wurde nochmal gemessen. CO 1,5%


    Ist der CO Wert für die alte Maschine nicht zu wenig?
    Kommt mir vor als ob sie zu Mager läuft, allerdings sind die Kerzen schwarz.


    Gruß Thomas

  • Hi Thomas , versuch es doch mal mit einer "heißeren" Kerze !


    Beispiel Heiße / Kalte Kerze :


    Wärmewert 6: kalte Kerze, gute Selbstreinigung nur in Sportmotoren mit hohem Vollgasanteil


    Wärmewert 9: heisse Kerze, Selbstreinigung auch in normalen Motoren



    Falls Du ein Werkstattbuch brauchst schreib mir ne PN mit Deiner E-Mail-Adr.


    gruß hanspool

    31077809vq.jpg



    Ein Leben ohne Motorrad ist möglich , aber nicht erstrebenswert!!
    (Frei nach Loriot)

    2 Mal editiert, zuletzt von hanspool ()

  • Für die 440er sind NGK B7ES , oder NG W22ES-U vorgegeben, also sollten diese auch verwendet werden.
    Und neine ein CO Wert von 1,5 ist nicht zu niedrig.


    das einzige was ich mir bei Vergaserproblemen in den Tank kippen würde, wäre Pro Tec Fuel System Cleaner und fertig. Wie schaut denn aktuell dein problem aus ? Was hat sich seit deinem Experimenten geändert ? Wie lief der Motor ursprünglich ?

  • Hatte das mit der 8er mal probiert : lief 1a , schönes Rehbraunes Kerzenbild wie es sein soll !

    31077809vq.jpg



    Ein Leben ohne Motorrad ist möglich , aber nicht erstrebenswert!!
    (Frei nach Loriot)

  • Hallo


    Also die vorgegebene Kerzen B7ES sind drin. Hol ich mir aber neue.
    Werkstatthandbuch habe ich, trotzdem DANKE für das Angebot.


    Der Vergaser wurde komplett zerlegt und Ultraschall gereinigt.
    Neue Membranen sind auch drin.
    Neue Ansaugstutzen.
    Falschluft zieht sie auch nicht.


    Das Problem ist folgendes:
    Um so wärmer sie wird, um so schlechter nimmt sie das Gas an.
    Sie zieht erst richtig an nach ca. 2 sec. Oder wenn ich Vollgas gebe fängt sie leicht "ruckeln" an. Sie zieht, zieht nicht, zieht, zieht nicht usw.


    Sie kommt auch nicht mehr auf ihre Höchstgeschwindigkeit von ca. 140kmh wie früher. Sonder gerade so auf ca. 120kmh. DAs wäre ja nicht ganz soooo schlimm, aber sauber laufen muss sie. Wenn ich von z.B. von 30 auf z.B. 80kmh beschleunige und dann das Gas zurücknehme, dann (ja wie soll ich das erklären???) verschluckt sie sich könnte man sagen.
    Das Problem hatte sie auch, bevor das alles gemacht wurde, nur hab ich das gefühl das es jetzt noch etwas schlimmer ist mit dem Gas annehmen.
    Es waren aber auch die Membranen gerissen, sind aber neu.
    Dann dachte ich, der Vergaser ist verdreckt, wurde aber auch gereinigt und eingestellt von einer Werkstatt.


    Kann man irgendwie testen ob die Gasschieber ganz aufmachen? Die machen ja nur bei Unterdruck ganz auf. Kann man das testen ob sie da luft zieht?


    Oder kann man die Düsennadeln an den Gasschiebern verstellen? Ich kann da aber nichts finden.


    Ich würde ja behaupten das sie zu wenig Sprit bekommt, die Kerzen sagen aber das Gegenteil.


    Kommt vielleicht jemand von Euch der sich auskennt aus meiner Umgebung? PLZ: 71088


    Ich weiß wirklich nicht mehr was ich noch machen soll. :(

  • Wenn ich jetzt davon ausgehe das Spritmäßig alles richtig gemacht wurde, dann kann es ja nur auf der Luft seite haken, also in den Luftfilterkasten geschaut, wie sieht es mit dem Luftfilter aus, ist der richti herum eingebastelt, ist er zerrissen, oder total verdreckt , schau mal da nach

  • Guten Morgen


    Nein, da ist alles OK. Luftfilter sauber.
    Am Luftfilterkasten war eine Ecke abgebrochen, ist aber abgedichtet.
    An dem Metallteil, wo der Luftfilter dran ist, ist auch ein neues Dichtungsband.


    Vielleicht dichten die Vergaserdeckel nicht richtig ab, so das kein Vakuum entsteht ?( Mal mit flüssigdichtung nachhelfen? Oder ist das nichts?

  • Hi ,
    Könnte auch an den Zündspulen liegen , wenn die Warm werden , kommt da nicht genug Zündstrom durch !
    Gruß hanspool

    31077809vq.jpg



    Ein Leben ohne Motorrad ist möglich , aber nicht erstrebenswert!!
    (Frei nach Loriot)

  • Oh, habe ich vergessen zu sagen. Die Zündspule ist auch ausgetauscht.


    Sonst noch eine Idee?

  • Zitat

    Original von The Hornet
    Guten Morgen


    Nein, da ist alles OK. Luftfilter sauber.
    Am Luftfilterkasten war eine Ecke abgebrochen, ist aber abgedichtet.
    An dem Metallteil, wo der Luftfilter dran ist, ist auch ein neues Dichtungsband.


    Vielleicht dichten die Vergaserdeckel nicht richtig ab, so das kein Vakuum entsteht ?( Mal mit flüssigdichtung nachhelfen? Oder ist das nichts?


    Sorry aber mir scheint das alles etwas pfuschig mit Loch geflickt und Dichtungsband.
    Aber egal wir wollen ja nicht aufgeben, nur..................


    . Alles was in Frage kommen kann wurde genannt, aber du suchst nach weiteren Loesungen wo es keine geben kann. Ferndiagnose ist immer so ein Quizspiel und du gibst alles schon als erledigt an, wenn also wirklich alles erledigt ist, dann bleibt dir langsam nur noch der Weg nach Kawasaki.
    Sory aber es ist so, es gibt einfach Dinge die kann der Kawadealer besser als wir.

  • dann check ich die ganze sch..... nochmal durch.


    Danke für Eure Hilfe u. Ratschläge


    ;)

  • Hi ,
    hast Du die Zündstecker + Zündkabel schon mal erneuert ?

    31077809vq.jpg



    Ein Leben ohne Motorrad ist möglich , aber nicht erstrebenswert!!
    (Frei nach Loriot)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!