GPX 600R - Fehler in der Stromversorgung zum Motorstart

-- WICHTIGES AN DIESER STELLE --

Stammtische: KawasakiS NRW Erst im Juli wieder (Details folgen)

  • Moin,


    bei meiner GPX 600R, BJ 95, habe ich folgendes Problem:
    den Motor bekomme ich nur gestartet, wenn ich im neutralen "Gang" bin und die Kupplung nicht ziehe. Laut Schaltplan ist dies eine der zwei vorgesehenen Startsequenzen (Masse wird geleitet, wenn Schaltstellung "N" und eingekuppelt).
    Die zweite Möglichkeit, grundsätzlich zu starten, wenn ich die Kupplung ziehe (Masse wird grundsätzlich geleitet, wenn Kupplungshebel auf Schaltstelle "2" steht, sprich gezogen), funktioniert in keinem Fall. Mit einem Arbeitskollegen und einem Multimeter haben wir schon festgestellt, dass die Schaltung des Kupplungshebels in Ordnung ist. Es scheint also das Problem zu sein, dass keine Masse zum Schalter bei der Kupplung gelangt.
    Hat jemand von euch schon einmal dieses Problem gehabt oder einen Ansatz, an welcher Stelle ich weiterschauen könnte? Da die Maschine gut verkleidet ist, ist eine Suche nach einem Kabelbruch etc. nicht gerade einfach.

  • in der Gangstellung "N" müßte der Motor anspringen, egal ob die Kupplung gezogen ist oder nicht.
    erst wenn ein Gang eingelegt ist und die Kupplung nicht gezogen ist, muß der Kupplungsschalter den Strom unterbrechen ... oder?


    in deinem Fall würde ich zuerst den Kupplungsschalter auf Gängigkeit prüfen bzw ein Tröpfchen Kontaktspray hinein spritzen.

    _______________________________________________________________



    madness takes its toll ...


  • Danke für deine Antwort.


    Nur genau das passiert eben nicht. In der Stellung "N" startet der Motor nur, wenn die Kupplung nicht gezogen ist. Bei allen anderen Schaltpositionen sollte der Motor grundsätzlich starten, wenn die Kupplung gezogen ist.
    Beim Durchmessen des Kupplungsschalters war alles so, wie es sein soll.

  • Von Elektrik habe ich weniger Ahnung, aber: Alle Kabel die von den Lenkerschaltern kommen sind nach X-Jahren und Kilometern verdächtig auf Kabelbruch, duch das ständige hin- und herbiegen beim Betrieb. Dazu kommt noch Oxidation an den Steckkontakten.


    Probier doch mal zu starten mit Lenker maximal links oder rechts eingeschlagen.


    Viel Erfolg!

  • Hallo, ich weiss nicht, ob noch aktuell, aber der Seitenständer muss dann auch eingeklappt sein. Wenn ja, mal den Schalter am Seitenständer kontrollieren.

  • Vielen Dank für eure Antworten. Ja, aktuell ist das Thema noch.


    Der Schalter am Seitenständer funktioniert. Denn wenn ich den Gang noch drinhabe und den Seitenständer ausklappe, geht der Motor aus. Und im Stromlaufplan ist der Schalter für den Start nicht relevant. Danke für den Hinweis.
    Das maximale Einschlagen des Lenkers hat auch bisher nichts gebracht, ich muss wohl mal die Kabel auf der gesamten Länge durchmessen.

  • Der Motor soll aber erst ausgehen, wenn der Gang eingelegt ist, und Du die Kupplung etwas kommen lässt. Warscheinlich kommt der Schalter am Kupplungshebel zu früh, eventuell kannst du ihn einstellen, oder er ist verschlissen.

    Einmal editiert, zuletzt von haggy60 ()

  • Hi
    Oben am Kupplungsgriff ist auch ein Schalter der gerne mal kaputt geht. Bei den GPZ 500 Modellen sogar eine Krankheit.
    Den würde ich mal austauschen, allerdings wäre es für mich nicht sonderlich relevant das zu reparieren. Der TÜV guggt nicht danach und mit eingelegtem Gang hab ich in all den Jahren nicht so oft gestartet.

    Grüße Michel


    ZRX fahren is geil

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!